Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte

Das Grundstudium

Das Grundstudium

Am Beginn des Grundstudiums stehen die erforderlichen Sprachkenntnisse: Hebraicum, Graecum und Latinum können in Sprachkursen erworben werden.

Im Grundstudium liegt der Schwerpunkt neben den Sprachen auf einer Grundorientierung in den fünf Hauptdisziplinen: Altes Testament, Neues Testament, Kirchengeschichte, Systematik und Praktische Theologie.

Das Studium ist in so genannten Modulen strukturiert, denen Leistungspunkte zugeteilt sind. Bis zum 1. Examen müssen insgesamt 240 Leistungspunkte erbracht werden. In Proseminaren und Übungen lernt man, Inhalte zu vertiefen sowie Methoden zu begründen und anzuwenden. Der Besuch von begleitenden Vorlesungen führt zu Überblickswissen.

Eine gute Kenntnis der biblischen Schriften wird in Veranstaltungen zur Bibelkunde erarbeitet. Die grundlegende Auseinandersetzung mit Themen der Philosophie gehört i.d. Regel bereits in diese Studienphase.

Auch der eigene Glaube und die eigenen Fragestellungen sollten nicht zu kurz kommen. Denn Theologie und die eigene Biografie sind eng miteinander verknüpft. Eigenes Engagement und Prioritätensetzung spielen dabei natürlich eine große Rolle.

Das Grundstudium wird mit der Zwischenprüfung abgeschlossen.
 

Fragen?

Mathis Burfien 002
Pastor Mathis Burfien
Rote Reihe 6
30169 Hannover
Tel.: 0511-1241-487