Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte

Kunst und Kultur

Die Praktikumsstelle

Das Arbeitsfeld Kunst und Kultur will durch seine Arbeit:

Kirche im Dialog vermitteln... Wir verstehen die Landeskirche Hannovers als eine Kirche im Dialog mit Kunst und Kultur. Als eine Kirche, die viel zu bieten hat: einen Schatz an Kunst und Kultur dank unserer langen Tradition und der aktuellen Kunst und Kultur in unseren (Kirchen-) Räumen…

Kunst wahrnehmen.... Wir verstehen die Künste auch als Seismographen gesellschaftlicher und religiöser Befindlichkeiten. Sie bieten und fordern Weltwahrnehmungen, Reflexionen und Resonanzen. Sie eröffnen Möglichkeiten und Spielräume der Freiheit. …

Kultur gestalten.... Wir verstehen unsere Aufgabe darin, im Dialog von Kirche mit Kunst und Kultur zu informieren und zu sensibilisieren. Wir wollen beraten, fortbilden, Kontakte pflegen und vermitteln, Begegnungen fördern, Fragen stellen, Antworten bieten und begeistern…

Diesen Dialog wahrzunehmen, „hineinzuschnuppern“ und sich diskursiv, kritisch und ganz praktisch einzubringen wünschen wir uns von PraktkantInnen.

Allgemeine Praktikumsziele

Das Praktikum soll Theologiestudierenden einen Einblick geben in die übergemeindlichen Aufgaben und Anforderungen des Hauses kirchlicher Dienste der hannoverschen Landeskirche, und zugleich Einlicke und Aussichten in ein gesellschaftlich wie kirchlich bedeutsames Themenfeld ermöglichen. Das Praktikum ist nicht nur ein teilnehmendbeobachtendes Hospitationspraktikum, sondern bietet viele gute Gelegenheiten sich in der einen oder anderen Aufgabe im Themenfeld Kirche-Kunst-Kultur ganz praktisch zu erproben

Aufgabenschwerpunkte im Praktikum

  • Kennenlernen des HkD als überparochiale Einrichtung. Kennenlernen und bewerten von überparochialen Arbeitsstrukturen und Zielen aus Sicht der Landeskirche und der gemeindlichen Basis.
  • Lektüre und Reflexion relevanter Literatur im Themenfeld Kirche/Kunst/Kultur.
  • Recherche von Fachliteratur und theologischer Literatur zu geplanten Austellungsprojekten, Seminaren und anderen Maßnahmen im Fachgebiet.
  • Mitarbeit und Recherche für die Verfassung von Texten, Artikeln für Vorträge, Predigten und Öffentlichkeitsarbeit.
  • Teilnahme an Sitzungen der verschiedensten Gremien des Arbeitsfeldes mit anschließender Reflexion.
  • Kennenlernen bzw. Mitwirken im Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit und Internetarbeiten (Homepage-Pflege).
  • Kontakt zu KünstlerInnen, ReferentInnen und Kultureinrichtungen
  • Ggf. Vorbereitung für - und Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen und Seminaren
  • Ggf. Teilnahme an Schulungen und internen Fortbildungen des HkD.

Praktikantinnen dürfen erwarten

Sie werden mit einem Einführungs- und Orientierungsgespräch vorbereitet und durch das Praktikum verantwortlich be- und angeleitet (mind. wöchentliche Gespräche mit der Referentin und anderen MitarbeiterInnen). Sie können sich (weitere) Kompetenzen im theologisch-konzeptionellen als auch im organisatorisch-praktischen Bereich erarbeiten und in der Weite kirchlicher Kulturarbeit umsehen und ggf. bereits Spuren hinterlassen.

Ein Büro und entsprechende Sachaustattung werden zur Verfügung gestellt. Die MitarbeiterInnen im Arbeitsfeld Kunst und Kultur freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.