Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte
Bild: Patrice Kunte

6-Wochen-KSA-Kurs für Studierende

Seelsorge praktisch. Pastoralpsychologische Fortbildung 24.02.-06.03. und 20.07.-14.08.2020

Das Pastoralklinikum im Zentrum für Seelsorge in Hannover bietet für Studierende der Evangelischen Theologie einen 6-Wochen-Kurs in Klinischer Seelsorgeausbildung (KSA) an. Der Kurs gehört zu den Praktikumsangeboten, die die Landeskirche für Theologiestudierende mit Berufsziel "Pfarramt" anbietet. Der Ausbildungskurs ist erfahrungs- und personenbezogen sowie prozessorientiert angelegt. Das Praxisfeld ist die Klinik der Medizinischen Hochschule. Durch die unterschiedlichen Kurselemente:

  • seelsorgliche Gespräche auf der Station,
  • Arbeit an Gesprächsprotokollen und Selbsterfahrung,
  • Predigtanalysen,
  • Einzelsupervision,
  • Theorieeinheiten,

wird die Kommunikationsfähigkeit, die Auseinandersetzung und Klärung der eigenen biografisch verorteten Glaubenseinstellung gefördert und die seelsorgliche Kompetenz erweitert. Konstitutiv für den Kurs ist die Verschränkung von Theorie und Praxis und der kontinuierliche Lernprozess in der Gruppe: learning by doing. Die Kurswochen beginnen jeweils am Montagvormittag und enden Freitagmittag. Die TeilnehmerInnen wohnen während der Kurszeit im Annastift/Hannover. Der Kurs wird maximal 8 TeilnehmerInnen haben.

Die Kurskosten in Höhe von 600 € werden für Studierende der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers nach erfolgreicher Teilnahme durch das Landeskirchenamt übernommen. Weitere Zuschüsse sind nicht möglich; Fahrtkosten nach Hannover sind selbst zu tragen (Eigenanteil). Im Dezember finden Auswahlgespräche in Hannover statt.

Anmeldeschluss ist der 23.11.2019

Leitung: Diakonin Barbara Denkers, Klinikseelsorgerin & Lehrsupervisorin DGfP/ KSA
Pastorin Susanne Kruse-Joost, Studienleiterin des Ev. Studienhauses Göttingen & Kursleiterin DGfP/KSA

Verbindung mit Studieninhalten

Sie können (a) diesen Kurs mit einer Lehrveranstaltung an der Fakultät verbinden, der das Praktikum vorausgeht bzw. folgt, oder (b) ggf. rechtzeitig vorher mit einem Dozenten/einer Dozentin eine individuelle Lernvereinbarung für den Kurs treffen. Sprechen Sie dazu den Dozenten/die Dozentin frühzeitig an. Inwieweit eine Anrechnung des Praktikums im Theologischen Wahlbereich (mit bis zu 5 ECTSPunkten) möglich ist, entscheidet das örtliche Studiendekanat.

Stimmen von Teilnehmenden aus dem Kurs 2018:

"Im KSA-Kurs konnte ich, neben dem Arbeitsfeld der Seelsorge, wunderbare Menschen kennen lernen. Einer davon bin ich selbst, denn auch über mich habe ich viel Neues gelernt. Meine Beziehung zu Gott, sowie meine Beziehungen zu anderen Menschen​ sind durch den Kurs immens bereichert worden." Tanja U. aus H.

„Ich empfehle den Kurs, weil ich mich durch den KSA-Kurs als Seelsorger ausprobieren und kennenlernen durfte. In den 6 Wochen habe ich die Chance haben dürfen, mir meiner Gefühle bewusst zu werden und mich innerhalb des Theologiestudiums als Seelsorger zu erleben, wofür ich gleichzeitig dankbar bin. Auch bin ich dankbar, dass es in meiner Landeskirche die Möglichkeit einer solchen Ausbildung für Studierende gibt und ich Teil dieses Kurses sein durfte.“ Sascha M. aus G.

"Ich empfehle den Kurs gerne weiter, weil ich dort einen wirklich guten und ausführlichen Einblick in die Arbeit einer Seelsorgerin bekommen konnte. Ich habe im Kurs viel gelernt, nicht nur über das Arbeitsfeld der Krankenhausseelsorge, sondern auch über mich. Die intensive Arbeit in der Gruppe hat zu einem neuen Verständnis von Kommunikation geführt." Louisa S. aus H.

„Für mich selbst hätte ich nichts Besseres tun können in diesen Semesterferien als den KSA-Kurs. Ich durfte unglaublich viel über mich erfahren, mich ausprobieren, Neues kennenlernen und wachsen. Die anfangs größte Herausforderung - selbst als Seelsorgerin ins Krankenhaus zu gehen, obwohl ich noch im Studium bin - war zugleich die beste Erfahrung für mich. Natürlich war der Kurs auch anstrengend und viel Arbeit, aber die hat sich mehr als gelohnt!“ Anja G. aus H.